Einleitung


Orginal
Ich schätze doch mal das Orginal vom Classic Racer dürfte einigen bekannt sein. Man brauchte dazu ein Blatt Karopapier, einen Stift, die Idee für eine Strecke und ein paar Mitspieler, die sich für gewöhnlich während des Geschichtsunterrichts besonders leicht finden ließen...
Dann hat einer die Kursführung aufgezeichnet sowie Start und Ziel markiert.
Zug1 Nun mußte jeder der Reihe nach seinen Zug machen,
Zug2 zu Anfang eine Kästchenlänge.
Zug3 Beim nächsten Durchgang durfte man die zuletzt zurückgelegte Strecke an seine aktuelle Position anlegen und nun im Radius von einem Kästchen seinen neuen Zielpunkt aussuchen (für Anfänger mit schwarzen Punkten markiert).
Screenshot1
Bei dritten Zug sah das Ganze dann so aus.
Zug4

Der Classic Racer bringt dieses Spiel nun auch auf unseren Lieblingscomputer. Vier Spieler können auf den zwei mitgelieferten Strecken um die geringste Anzahl von Zügen und die schnellste Reaktionszeit wetteifern.
Sucht man eine neue Herausforderung kann auf die sieben Zusatzstrecken zurückgegriffen werden. Kreative Zeitgenossen (welcher Amiga-Besitzer ist das nicht?) versuchen sich vielleicht in einem Malprogramm am eigenen Entwurf von Kursen.